Montag, 11. Januar 2016

Liebe Leute,
ein Grund heute nicht zur BILD, sondern zur Süddeutschen zu greifen:
ein mega guter Artikel und für die, die mich nicht kennen und schon immer wissen wollten, wer denn hier überhaupt immer am schreiben ist, ein wunderschönes Bild von mir.( gut, dass sind jetzt 2 gute Gründe)


Ne, im Ernst. Über unsere Ortszeitschrift hinaus, habe ich es jetzt in die süddeutsche Zeitung geschafft. (Auch online anzusehen: http://www.sueddeutsche.de/bildung/schule-mit-handicap-niemals-abschreiben-1.2809969 (müsst ihr kopieren, hab das noch immer nicht raus, wie das mit den Links funktioniert))
Der Verfasser dieses Artikels hat mich zuhause besucht und mich auch einen Tag in der Schule begleitet (an dieser Stelle liebe Grüße und ein fettes Dankeschön)
Finde den Artikel sehr gelungen,vor allem, da er so geschrieben ist, dass ich nicht als arme, behinderte rüberkomme. Ihr wisst ja was ich meine :D


P.S.: das mit den Kommentar und Rückmeldungen gefällt mir, das führen wir jetzt ein. Freut mich wirklich zu hören, was ihr so nettes zu sagen habt.
Und auch das mega positive Feedback zu dem Artikel und meiner darin beschrieben "Geschichte" freut mich voll :D danke

Achso und P.S.S: hallo an die, die durch meine überragende Marketingstrategie, darum zu fragen, ob man meinen Blog im Artikel erwähnen könnte, hier gelandet sind. (Bin halt ein echter Profi).

Kommentare:

  1. Yay^-^
    Das les ich sofort, bestimmt interessanter als Seminararbeit schreiben. :'D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Amelie,
    Heute zum Glück zur SZ gegriffen.
    Aus einem, oder besser zwei richtig guten Gründen! :-)
    Stay tuned. Michael

    AntwortenLöschen
  3. Hi Amelie,
    ich bin ein ehemaliger Schüler deiner Schule und habe dich auch ab und zu in den Gängen gesehen und wusste zwar vom Unfall, aber nicht wie kacke das manchmal für dich sein kann. Ich habe großen Respekt davor, wie du mit allem umgehst und dass man es eben nicht so merkt. Das ist vielleicht etwas ungeschickt formuliert, aber ich hoffe, du verstehst was ich meine. Hut ab!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Amelie,
    es ist echt sehr beeindruckend wie Du alles meisterst und welche Einstellung Du hast!! Mach weiter so, ich drücke Dir alle Daumen für dein Abi!!! LG und alles, alles Gute

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Amelie,

    Zufällig beim SZ lesen auf deinen Blog gestossen und habe in einem Schwung alle deine Beiträge gelesen - bis zum 22. August 2013. Du hast mich so sehr berührt durch deine Ehrlichkeit, deinen schwarzen Humor, deine Wut und Hilflosigkeit und gleichzeitig durch deine Tapferkeit, deinen Mut und deinen Ehrgeiz! You're a true inspiration!

    Ich wünsche dir und deinen Lieben alles Glück der Welt - lass dichvon nichts und niemanden (weder Bahnstreiks noch idiotische Mitmenschen :-)davon abhalten, dass zu tun, was DU erreichen möchtest. Du wirst eine fantastische Juristin warden und ich freue mich, weiterhin via deinen Blog an deinem Leben teilnehmen zu können.

    Ich grüss dich lieb und sende good vibes,

    Lena :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin einer, der durch die überragende Marketingstrategie deinerseits hier gelandet ist. Ich muss gestehen, dass ich nie ein bloggfan war. Finde es allerdings iwie schon sehr geeignet um einfach nur mal zwei drei Dinge zu Posten, die einen momentan beschäftigen! Da mein Abi schon schlanke 10 Jahre her ist, weiß ich wie einfach das ist :D also kof hoch, das sind letztlich nur gut vorbereitete lange Klausuren

    AntwortenLöschen
  7. Hi Amelie,
    ja, deine Marketing Strategie ist erfolgreich aufgegangen und ich bin hier auf deinem Blog gelandet. :)
    Wegs der fehlenden Verlinkung kannst mal sowas probieren:
    Beispieltext
    Ich hoff man sieht das jetzt, wenn ich's poste.

    ...Nein, man sieht's nich. Grad die Vorschau probiert. Na gut. dann guck mal hierher, da isses beschrieben:
    Erklärung

    So dann viel Spass beim lustigen Verlinken und schreib weiter. Ich werd öfters mal vorbeischauen. Find's sehr interessant dass du Deine Gefühle und Erfahrungen teilst.

    Grüssle,
    Tom

    AntwortenLöschen
  8. Moin Amelie,
    gutes Marketing, intelligente Frau
    und noch dazu verdammt hübsch

    Braucht man in der heutigen Zeit, um Erfolg zu haben

    Alles Gute ;)

    AntwortenLöschen
  9. Hi Amelie,

    dein Marketing ist der absolute Wahnsinn - Zumindest wird er dir sicher ein paar interessierte Leser auf deinen Blog schwemmen(wie mich). :)

    Habe mich zwar noch nicht viel hier umgesehen(Arbeit geht vor!), bin aber schon jetzt von deiner Geschichte und deiner unendlichen Willenskraft gerührt.

    Wünsche dir viel Erfolg beim lernen - das Abi schaffst du mit links!

    Viele Grüße
    Lennart

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Amelie,

    auch ich bin über den online-Artikel in der SZ auf den Blog gestoßen. Ich find's wahnsinnig toll, wie Du Dich wieder ins Leben reingekämpfst hat und wünsch' Dir fürs Abi und danach alles Gute!!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Amelie, ein sehr gelungener Artikel über eine großartige Kämpferin! Habe mir direkt im Anschluss deinen Blog durchgelesen und dabei die verschiedensten Emotionen durchlebt. Ich selbst arbeite als Physio mit Kindrn und Jugendlichen mit körperlichen Behinderungen.. Ich erlebe quasi beruflich seit vielen Jahren die "andere Seite"... Neben den "Hardcore-Behinderten", den "Tuchträgern" und denen, die auf der Suche nach Mitleid sind, durfte ich auch sehr viele junge Menschen kennenlernen: Menschen, die kämpfen, die glücklich sind und Freude am Leben haben, die ihren Alltag meistern, die schulisch und beruflich erfolgreich sind, die einen zuverlässigen Freundeskreis haben die aufgrund ihres tollen Charakters und ihrer Ehrlichkeit akzeptiert und geliebt werden.
    Hol dir dein Abitur und deinen Studienplatz! Dadurch, dass deine Beine neiger Blut nutzen, ist wesentlich mehr O2 für den Kopf da.
    In diesem Sinne..

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Amelie,

    auch ich habe eben neben meinem Uni-Zeug mal in die Süddeutsche geschaut, da bin ich natürlich auch gleich auf deinen Artikel gestoßen. Hat mir sehr gefallen! Es ist so toll, wie du mit deiner Situation umgehst und so viel Lebensfreude versprühst. Lass dich bitte niemals unterkriegen und mach immer das was du möchtes im Leben, ich bin mir sicher du schaffst alles was du dir je vorgenommen hast. Alles gute für deinen weiteren Weg.
    Du bist so ein schöner Mensch! :)

    Ganz viele Grüße aus Mannheim,

    Daniel

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Amelie, ich bin über den SZ-Artikel auf deinen Blog gestoßen. Ich bewundere deine Tapferkeit und bin mir ganz sicher, dass du mal eine erfolgreiche Juristin sein wirst. Denn du bist schlau, lustig und siehst dazu auch noch gut aus! Ich drück dir die Daumen für deinen weiteren Lebensweg. Du kannst sehr stolz sein auf das, was du bereits geschafft hast! Viele liebe Grüße, Nele

    AntwortenLöschen
  14. Hey Amelie,

    auch über die schöne SZ Story auf deinen Blog gekommen.
    Hab (fast) alle Einträge gelesen, deine Geschichte und Einträge haben mich sehr bewegt.
    Ich bewundere wie tapfer du mit allem umgehst, auch wenn es sicher nicht leicht ist.

    Keep you Head up.

    LG aus Freiburg

    AntwortenLöschen
  15. Amelie - Du hast einen intelligenten Witz und bist echt brutal hübsch. Zwei Gründe um sich mal so richtig zu freuen (mit Bezug auf Deinen Eintrag vom 27.Nov.) Und übrigens auch beides Gründe die sich später als Juristin bezahlt machen werden, aber das wirst Du dann schon merken.
    Wenn ich nicht so ein 34jähriger alter Knacker wäre würde ich Dich gerne mal daten.
    Bleib wie Du bist und für die Zukunft - ganz viel Glück!
    Tobi

    AntwortenLöschen
  16. Hei Amelie,

    einfach nur WOW---- love it! :-)

    Und danke.. danke,danke, danke!

    Grüße aus München
    Kathy

    AntwortenLöschen
  17. Hi Amelie,

    ich bin gerade durch den Artikel über dich auf diesen (supertollen ;) ) Blog gestoßen.
    Ich habe gelesen, dass das Schreiben dir recht schwer fällt, und wollte fragen, wie du diese Artikel eingibst? Nutzt du eine Diktierfunktion? Weil wie diktiert sehen die Texte nicht aus (wegen z.b. den vielen Satzzeichen. Vielleicht gibt es aber auch solche Funktionen, die das können ;) ). Wäre schön wenn du antwortest :)

    Viele Grüße

    Felix

    P.S.: Das mit den Links geht, wenn du oben in der Leiste, wo du deine Formatierung (also so Sachen wie fett, kursiv) festlegst, kannst du auf "Link" klicken, dann gibst du bei angezeigtem Text irgendwas ein, z.b. "Artikel" und bei Webadresse gibst du den die Adresse ein. :)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Amelie,

    Dein Mut und deine Energie finde ich ganz toll. Ich wünsche Dir für deine Zukunft viel Geduld, Energie und Erfolg bei allen die du Dir setzt. Vergiss das Leben nicht, das ist nämlich neben all der Strebsamkeit mindestens genauso wichtig. Lass Dich mit dem Abitur nicht all zu sehr stressen, als Lehrer aus Bayern, der jetzt in Brandenburg unterrichtet, weiß ich, dass dein Wille schon die beste Voraussetzung ist. Und dein Schulleiter scheint ja auch einen Plan zu haben, wie Ihr das hinbekommt. Hast Du denn schon Pläne für die Zeit nach dem Abitur und bis zum Studium? Wirst du in München studieren? Oder in Augsburg? Oder geht es ganz woanders hin? Ich drücke die Daumen und werde hier jetzt öfter mal hineinlesen. Man muss als Lehrer ja am Puls der Zeit bleiben und hören, was Ihr so denkt und fühlt ;)
    Liebe Grüße,
    Felix Knöchel

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Amelie,

    dein Blog ist gut. Ich kann mir vorstellen, dass das mit dem Buch in einem der anderen Kommentare ein guter Weg ist. Womöglich könntest du auch irgendwann KeyNote-Speakerin werden, weil deine Erfahrungen sehr viel Weisheit beinhalten und authentisch sind. Es gibt da auch diesen Mann ohne Arme und Beine, der damit sehr erfolgreich ist.

    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  20. Hab deinen Artikel eben in der SZ gelesen. Ich finde es super, dass du weiter dein Abitur an der Schule machst und nicht in einer anderen "Bildungseinrichtung".
    Ich wünsche dir für dein Abitur und vor allem für dein Jurastudium (da ich mir sicher bin, dass du das Abi schaffst ;) ) viel Glück und Erfolg. Ebenso für deinen weiteren Lebensweg viel Kraft und schöne Moment.

    Beste Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Amelie!
    Ich finde dich ganz, ganz toll. Deine Art zu schreiben und dein Charakter, den man durch deine Einträge zu erkennen glaubt, ist großartig.
    Ich bin auch sehr froh über den Artikel und dich ab jetzt "begleiten" zu können.
    Eben habe ich den Beitrag gelesen, in dem du von deiner Vorahnung schreibst, aus dir würde "mehr" - und wie albern du das findest.
    1. das ist nicht albern. Ich kenne das Gefühl.
    2. Ich glaube, es passiert gerade, Amelie!


    Alles Liebe
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das glaube ich nämlich auch :-)

      Löschen
    2. tja liebe Frau Amelie E.
      so schauts nämlich aus...
      lg
      KHS

      Löschen
  22. wie ist dein Twitter name ?

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Amelie,
    ich habe gerade deinen Blog durchgelesen und normal schreibe ich nie irgendjemanden im I-Net, aber da du geschrieben hast das du dich so freust, wenn jemand schreibt, mach ich eine Ausnahme ;-)
    Ich habe eine riesen Wut auf deine Freunde, die dich einfach so verlassen haben. Das macht mich wirklich fassungslos.
    Du bist ein ganz toller Mensch, gib bitte nie auf. Was du jeden Tag meisterst ist unglaublich. Ich glaube Anwalt zu werden ist genau das richtige für dich.
    Alles Liebe für die Zunkunft, ich denk an dich und drück dir für alles die Daumen!
    Marion

    AntwortenLöschen
  24. Hi Amelie,
    der Artikel über Dich hat mir eben total geholfen. Ich war in einem ziemlichen seelischen Loch, weil ich selber an etwas erkrankt bin. Aber jetzt bin ich wieder positiver drauf, nachdem ich gelesen habe, wie stark Du bist und Dein Leben meisterst. Ja, von einem Tag auf den anderen kann alles anders sein. Es kann jeden treffen.Dein Foto in der SZ ist wirklich ganz toll. Sehr hübsch bist Du. Ich werde ab jetzt immer Deinen Blog lesen. Viel Glück wünsche ich Dir. Viele liebe Grüße aus Berlin! Tilmann

    AntwortenLöschen
  25. Hey Amelie,
    ich hab grad deinen Blog durchgelesen und finde es super was du schreibst.
    Hast zweifellos recht, dass die Gesellschaft im Hinblick auf behinderte Mitmenschen noch sehr viel "souveräner" werden muss (wenn du verstehst was ich meine).
    Ich wünsch dir alles Gute für dein Abi (für 1.9 musst du ja jetzt langsam anfangen:D) schaffst du aber bestimmt:) Und die Betreiberfirma von dieser Piste sollte sich lieber mal ne Rechtsschutzversicherung zulegen.
    Liebe Grüße

    Ps: Du bist mega hübsch <3


    AntwortenLöschen
  26. Liebe Amelie,
    ich wünsche dir für dein Abi alles Gute und neue Freunde, die auch dann für dich da sind, wenn du sie brauchst.
    Liebe Grüße aus München,
    Rike

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Amelie,

    Dein Marketing hat funktioniert. Falls Du nächstes Jahr noch Interesse an Jura hast (oder auch jetzt schon) und gerne über das Studium etc quatschen willst- ich hab in München studiert und sitze jetzt an meiner Doktorarbeit. Tolles Studium, tolle Möglichkeiten. Du findest sicher Deinen Weg :) Bei Interesse einfach antworten.
    Viele Grüße ,
    Sophia aus München

    AntwortenLöschen
  28. Hallo Amelie,

    bin auch über die SZ hier gelandet und habe mich in Deinem Blog verloren - sehr ehrliche, tolle, lustige, nachdenkliche und bewegende Eindrücke. Vielen Dank dafür! Schicke liebe Grüße aus Kaiserslautern!

    Sarah

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Amelie,
    auch ich bin durch dein super Marketing in der SZ auf deinem Block gelandet und hab trotz Prüfungsstress (Donnerstag ist die Klausur schon....) ALLE Einträge gelesen!
    Ich kenne dich nicht und kann daher nicht sagen, dass ich dich super finde aber mag zumindest das sehr gerne, was ich lese: Du scheinst ein Freund der Ironie zu sein und das macht dich sehr sympathisch :)

    Mach weiter so und vor allem schreib weiter!

    Ganz liebe Grüße aus Innsbruck,

    Julia

    AntwortenLöschen
  30. WOW Amelie,

    bin auch gerade in der Arbeit auf den SZ-Artikel gestoßen. Und danach bin ich natürlich hier gelandet.
    Meiner Meinung nach kommt es im Leben immer darauf an, was man mit den Dingen macht. Was du aus deiner Situation gemacht hast, finde ich hamma! Keine Ahnung, ob es noch weitere solcher Blogs gibt, in denen sich Menschen mit Schicksalsschlägen aufhelfen. Auf jeden Fall finde ich das, was du schreibst sehr sympathisch, authentisch und amüsant. Du lässt dich echt nicht unterkriegen.

    Hundert Pro gibt es wieder die Leute die sowas wie "Sport ist Mord...blablabla" verzapfen, aber hey was wäre das Leben ohne neue Herausforderungen. Du hast zwar jetzt eine etwas größere Herausforderung (ein Beinbruch hätte da wirklich genügt), aber du scheinst vor Energie zu strotzen. Gib uns allen etwas davon ab! :) Schon jetzt zeigst du mir, wie einfach und gestaltbar MEINE Probleme sind. Danke, dass du mich wachrüttelst!
    Die SZ wurde ja wsl genau deshalb auf dich aufmerksam, weil du deine Story SO erzählst. Einfach WOW!

    Wenn du eines Tages so weit bist (wie weit das auch sein mag), wäre ich froh, wenn du mit deinen Skills auch anderen damit hilfst klar zu kommen, die das gleiche durchmachen müssen. Leute mit ähnlichem Schicksal wird es immer geben und nur du kannst es am besten nachvollziehen. Natürlich nicht im "Hardcorebehindertenstyle" xD, sondern wie ein Meister seinem Schüler seine Erfahrungen vermittelt. Das wäre toll!

    Ansonsten werde ich dir hier weiter folgen und schauen, was du so machst. Vielen Dank, hau mega rein und gute Besserung!

    Viele Grüße
    Thai Son a.k.a. Tyson

    AntwortenLöschen
  31. Hey Amelie,

    ich habe jetzt deinen kompletten Blog durchgelesen (aber erzähl's nicht meinem Chef, meine Mittagspause ist eigentlich schon lange vorbei). Du hast mich zum Schmunzeln gebracht und zum Nachdenken und ich werde hier immer mal wieder reinschauen um zu lesen wie es dir geht und was so bei dir los ist. Übrigens kann ich gut verstehen was du meintest, als du geschrieben hast, dass du froh bist, dass es dir und nicht wem anders aus deiner Familie passiert ist. Mir würde es genauso gehen.
    Ich hoffe du kannst alle deine Träume erfüllen

    Ganz liebe Grüße aus Hamburg,

    Merle

    AntwortenLöschen
  32. Bist du bei Twitter? Wenn nicht - da bekommst du bestimmt noch ein paar Leser für deinen Blog (man bekommt neue Posts besser mit) und #followerpower.

    Deine Posts hier fand ich sehr interessant und ehrlich - kommst sehr sympatisch rüber. Ich wünsche dir viel Glück gesundheitlich und für deine Ziele für die Zukunft und werde ab und zu mal hier vorbeischauen.

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Amelie,
    wie viele andere bin ich über den Artikel in der SZ auf deinen Blog gestoßen. Ich habe gleich alle Einträge gelesen und finde es super interessant was du so aus deinem Leben zu berichten hast.
    Ich finde es wirklich schade, dass du so viele Freunde verloren hast und hoffe sehr für dich, dass du wieder Freunde findest mit denen du über alles reden kannst und die dich so annehmen wie du bist und nicht in erster Linie deine Behinderung und den Rollstuhl sehen sondern einfach nur dich.
    Ich finde es gut, dass du auf eine "normale" Schule gehst und bald dein Abitur machst. Ich wünsche dir viel Glück fürs Abi!!!
    Viel Erfolg auf deinem Lebensweg. Lass dich nicht unterkriegen und versuch alle deine Träume zu erfüllen.

    Liebe Grüße aus Regensburg
    Rike

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Amelie,
    heute habe ich das allererste Mal einen Blog besucht. Dank deiner überragenden Marketingstrategie komme ich direkt von der Süddeutschen hierher. Bin eigentlich viel zu alt für so'n Zeug.

    Du bist eine klasse Frau! Sehr hübsch, mit einem enormen Willen und einer Art zu schreiben, die einen sogar über schlimme Dinge lächeln lässt.
    Solltest du die Lust an Jura zwischenzeitlich noch verlieren,...Autorin geht allemal.
    Ich zweifle nicht daran, dass du dein Abi schaffst. Ich wünsche dir dafür die nötige Kraft und Unterstützung durch deine Schule.

    Ich werde auch weiterhin deinen Blog besuchen und lesen, wie es dir geht und was du alles geschafft hast. Und wenn du wieder Bevölkerungsgruppen triffst, über die du dich auskotzen musst - ich freu mich schon drauf!
    Allein die Tatsache, dass ich dir hier schreibe, obwohl ich sowas normal NIE mache, soll dir zeigen, wie sehr mich dein Blog berührt hat.

    Ich wünsche dir neue Freunde, die dich die alten, die keine waren, vergessen lassen.
    Liebe Grüße,

    Claudia

    AntwortenLöschen
  35. Hallo Amelie,
    ich bin über den SZ-Artikel auf deinen Blog gestoßen. Ich habe bin vor einem Jahr mal intensiv mit dem Thema Querschnittslähmung in Berührung gekommen, weil ein Sportkollege beim Skifahren einen ähnlichen Unfall hatte. Aus einem sportlichen, gesunden Menschen wird in Sekunden ein "Dauerpatient". Das passiert sicher täglich auf der Welt, aber mich hat das schon sehr berührt, genauso wie deine Geschichte. Umso mehr, weil ich auch sehr gerne Ski fahre und gerade die Sachen die Spaß machen immer mit Risiko verbunden ist. Ich habe mehrere Freunde, die für ihre Leidenschaft (Ski, Skaten, ...) schon sehr hohe "gesundheitliche Preise" gezahlt haben. Die Frage ist sicher immer: ist es das wert gewesen? Die Frage stellen sicher die Leute, die sich aus Sport nichts machen. Und auch diese Leute werden nacheinander all die schönen Dinge, die ihnen der liebe Gott oder wer auch immer gegeben hat (Gesundheit, Schönheit, oder das Leben) nach und nach zurückgeben müssen. In der Zeit zwischen Geburt und Tod geht es aber doch recht ungerecht zu mit allem, was es so an netten (und nicht so netten) Dingen im Leben gibt. Ich glaube da nicht an eine übergeordnete Gerechtigkeit. Es steckt auch nicht in jedem Unglück etwas gutes, man darf sich eingestehen dass es manchmal einfach beschissene Sachen gibt. Ich wünsche dir noch viel Freude an den guten Sachen, die dir das Leben bringen wird. Und Kraft, die Dinge, die man nicht ändern kann, zu akzeptieren. Viele Grüße, Florian

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Amelie,

    wie viele andere bin ich über den SZ-Artikel auf deinen Blog gestoßen und habe direkt jeden Eintrag gelesen. Normalerweise kommentiere ich so etwas nie aber bei dir wollte ich unbedigt eine Ausnahme machen. Dein Schicksal hat mich sehr berührt. Es ist der Wahnsinn, wie du trotz dieser Einschränkung dein Leben meisters. Ich bin mir sicher, dass es in Zukunft leichter für dich wird und auch, dass du bald wieder ganz viele tolle Freunde hast. Bei uns an der Uni gab es auch Studentinnen im Rollstuhl und die waren alle sehr gut integriert. Ich wünsche dir viel Erfolg und Glück für dein Abi. Das ist wirklich eine sehr anstrengende Zeit aber ich bin sicher, dass du das super machen wirst.

    Fühl dich gedrückt!

    Deine Nina aus Berlin

    AntwortenLöschen
  37. Hi! Großen Respekt und viel Glück für die Zukunft, freue mich auf neue Einträge :)

    AntwortenLöschen
  38. Hallo Amelie,
    Ich bin auch über die Sz auf deinen Blog gestoßen und deine Offenheit und Selbstironie haben mich umgehauen.
    Ein Vorschlag: Erzähl ein bisschen mehr aus deinem Alltag-ich glaube du kannst mit sauvielen Bildern über Querschnittsgelähmte aufräumen und ich fände es auch spannend, wie sich der Alltag für dich gestaltet-also natürlich nur soweit, wie du bock hast, es mitzuteilen. Von der Sache mit dem Nicht-Schwitzen zum beispiel war ich ganz erstaunt:)
    Stay strong!
    Liebe Grüße, Julia

    AntwortenLöschen
  39. Hallo, hab den Artikel in der Süddeutschen gelesen und bin so auf deinen Blog gestoßen. Konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen... Lustig, traurig, aufmunternd, kämpferisch, liest sich wie ein spannendes Buch :) Mach weiter so!

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Amelie,

    Dein Blog ist eine Riesenentdeckung für mich (Dank SZ). Deine Schreibe gefällt mir so gut dass ich alles gleich ratzfatz weggelesen habe. Diese Klarheit, Originalität und Pointensicherheit werden Dir als Juristin bestimmt zu Gute kommen! Schade ist nur, dass es dann die Journalistin Amelie wohl nicht geben wird...

    Ich werde weiter regelmäßig reinschauen, garantiert.

    Herzliche Grüße aus Südbaden

    Christoph

    AntwortenLöschen
  41. Hey, super, dass du den Leuten hier auch mal in den A*sch trittst - Schönfärberei gibt es gerade beim Thema Behinderung nur zu oft. Du scheinst damit aber bemerkenswert gut zurechtzukommen, auch wenn deine innere Verzweiflung wohl niemand je nachvollziehen können wird. Ich wünsche dir so sehr, dass es weiterhin bergauf geht und du deinen Jura-Traum verwirklichen kannst! Falls das nichts wird, lege ich dir den Journalismus ans Herz. Dein Schreibstil ist nämlich wirklich toll und originell. Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Amelie,

    Der SZ Artikel hat auch mich dazu verleitet alle Blog Einträge zu lesen und so an deinem Schicksal teilzuhaben.

    Man hat den Eindruck, dass du trotz aller Widrigkeiten deinen Humor behalten hast. Das ist gut so!

    Ich bin mir sicher, du wirst deinen Weg gehen... oder rollen ;-) auch wenn es manchmal holpert.

    Viele Grüße aus Kanada.

    Ralf

    AntwortenLöschen
  43. Hallo Amelie,
    vielen Dank für Deinen Blog und den Artikel in der SZ über Dich.
    Beim Durchlesen Deines Blogs ist mir aufgefallen, daß es parallelen zu einer anderen Person gibt.
    Sie schreibt ebenfalls einen sehr lesenswerten Blog, primär für sich selbst, gibt aber sehr viele Einblicke in ihr Leben aber auch viele Tips und Tricks. Leider muß man die Beiträge durchstöbern, um alles zu finden.
    Mein Tip: gehe chronologisch vom Anfang (2009) bis zum Ende (2015) durch, dann verstehst Du einige ihrer Reaktionen besser.

    So jetzt will ich Dich nicht länger auf die Folter spannen. Hier ist der Link (auf ihren ersten Blogeintrag):

    http://jule-stinkesocke.blogspot.de/2009/01/der-50-geburtstag-meiner-mutter.html

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  44. Servas Amelie, du hast absolut Recht, ein super mega Artikel und ein Bild, mit einer wunderschönen Protagonistin, die in natura noch hübscher ist. LG, da Augustiner Bruno

    AntwortenLöschen
  45. Hallo Amelie !
    Jeden Tag lese ich SZ, das hat nämlich mit meiner Leidenschaft für die deutsche Sprache zu tun, und ich habe den Artikel über Dich gelesen ...Deine Marketingstrategie funktionniert ziemlich gut, in der Tat ! Anschliessend habe ich Deinen Blog ausführlich gelesen (so was habe ich vorher nie gemacht, bin wirklich zu alt dafür !). Und jetzt möchte ich auch ein kleines Bisschen schreiben (was ich auch noch nie gemacht habe !)
    Ich finde sehr interessant, was Du über Freundschaft schreibst, auch wenn es für Dich schwer (schwerer !)zu erleben ist. Deine Bemerkungen fragen uns alle, mit oder ohne Behinderung : was bedeutet eigentlich Freundschaft, wie bin ich (bin ich gewesen) als Freund, kann es eine ewige Freundschaft geben, usw ???
    Und ich finde auch wichtig, sogar wesentlich, was Du über die Schwierigkeiten, über die Du gestolpert bist, uns erzähltst (wer sonst kann besser wissen, was geht und was nicht, was gut ist und was schlecht ?), damit wir uns verbessern können, damit die Gesellschaft sich verbessern kann, damit die Welt und das Leben schöner werden können.
    Ich wünsche Dir das Beste für Deine Zukunft. Ich werde sowieso Deinen Blog dann und wann besuchen. Dich zu vergessen ist so ungefähr wie unmöglich !!!
    Head up high, Mädel !

    Liebe Grüsse aus Frankreich

    Michel

    AntwortenLöschen
  46. Hi Amelie,

    Hab den Artikel gelesen und im Anschluss deinen Blog gesucht, zum Glück fündig geworden. Werde mal nachlesen, was du hier allerhand schreibst. Dein Humor gefällt mir, behalte ihn bei ;-)

    Gruß aus Dresden
    Philipp

    AntwortenLöschen
  47. Hallo Amelie,

    angesichts dieser waschkörbeartig über dich ausgeschütteten Fanpost kann ich nicht beanspruchen, noch etwas Neues beizutragen, aber in diesem Fall gilt wahrscheinlich das Motto: Die Masse macht's, je mehr, desto besser!

    Auch ich komme natürlich über die SZ zu deinem Blog, lese sonst keine, hinterlasse überhaupt nie irgendwelche verbalen Duftmarken, bin ein alter Sack - aber da gibt es doch eine Sache, die mich dir näherbringt: Ich bin vor zwei Jahren aus dem Nichts schwer erkrankt und habe ein halbes Jahr Reha hinter mich gebracht, die mich zu meinem großen Glück wieder zu 100% wiederhergestellt hat. Vieles, was du aus dem Krankenhaus beschreibst, und die Schwierigkeit, Außenstehenden (also im Grunde allen) klar zu machen, was in einem vorgeht, ist mir nur allzu vertraut. Dir aber gebührt das Verdienst, diese Dinge für jedermann greifbar gemacht zu haben, und das auf eine derart souveräne Art, daß es einem den Atem verschlägt. Davon bin ich zutiefst beeindruckt.

    Alles Gute! Gute Besserung! Gib niemals auf!
    Claus

    AntwortenLöschen
  48. Hallo Amelie,
    du schreibst so echt, mitfühlend und mitreißend. Ich habe in einem Schwung alles gelesen und bin unglaublich beeindruckt. Es tut mir so leid, dass du viele Freunde verloren hast. Aber ich will dir beruflich Mut machen:
    Ich bin selbst Juristin und hatte in meinem Studienjahr auch einen Tetraplegiker (ich hoffe, so schreibt man es). Er hat fertig studiert- beide Staatsexamina gemacht und arbeitet heute als Jurist in einem Verein. Er hat geheiratet und 2 Kinder bekommen. Also ich will sagen, es geht. Das Studium ist sicher nicht immer einfach, aber tatsächlich eröffnet es viele berufliche Möglichkeiten, auch für Rollstuhlfahrer. Ich wünsche dir viel Glück! Du schaffst das!

    AntwortenLöschen
  49. Liebe Amelie,

    ich habe dir gerade schon bei Youtube eine Nachricht geschrieben und probiere mein Glück nochmal hier. Ich arbeite für eine TV-Produktionsfirma aus Hamburg und ich bin durch den Artikel in der Süddeutschen auf dich aufmerksam geworden. Ich finde deinen Blog total cool und die Idee dahinter sehr spannend. Vor allem ist es sehr beeindruckend, wie scheinbar locker du mit der Lähmung umgehst. Und wenn ich das richtig verstehe, schaffst du auch das Abi jetzt innerhalb der normalen Schulzeit?

    Ich würde sehr gerne einen TV-Beitrag über dich realisieren. Als freie Produktionsfirma beliefern wir verschiedene Formate - dazu gehört zum Beispiel RTL-Punkt 12. Ich kann mir gut vorstellen, dass die großes Interesse an einem Beitrag über dich haben.

    Wenn du Lust auf den Dreh hast, lass uns doch gerne mal telefonieren!

    Noch kurz zu uns: Filmreif TV ist eine freie TV-Produktionsgesellschaft mit Sitz in Hamburg. Seit 1993 realisieren wir Reportagen und Dokumentationen für öffentliche wie private Sender. Zu unseren Kunden gehören Punkt 12 und Explosiv bei RTL, taff bei Pro7, Sat.1, n-tv Deluxe, n-tv Wissen und Hallo Deutschland! im ZDF.

    Ich freue mich auf deine Rückmeldung!

    Liebe Grüße,
    Dana Weise
    ______________________________
    Redaktion FILMREIF TV
    Film- und Fernsehproduktionsgesellschaft mbH
    Sorthmannweg 21
    22529 Hamburg
    Tel: 040/ 30 68 63 -30
    Fax: 040/ 30 68 63-99
    info@filmreif-tv.de
    www.filmreif-tv.de

    AntwortenLöschen
  50. Schöner Artikel über dich!

    AntwortenLöschen
  51. Hey Amelie,
    danke, dass du deine Gedanken mit uns allen teilst. Habe alle Beiträge in einem Schwung durchgelesen und freue mich darauf, weiter hier vorbeizuschauen.
    Wünsche dir viel Erfolg bei deinen Plänen und drücke dir die Daumen.
    Viele Grüße aus Freiburg
    Annabel

    AntwortenLöschen