Sonntag, 21. Februar 2016

.

Und diese Stimme im Kopf, die sagt es wird so bleiben, sagt ich werds nie wieder haben, weiß es wird nicht gut hält einfach nicht die Fresse.
Wofür? Warum ? Wieso weiter machen, wenns eh nicht besser wird. Worauf hinarbeiten, wenn diese scheiß Zukunft einfach scheiße ist.

Kommentare:

  1. Hallo Amelie,
    es ist traurig zu lesen, dass es Dir nicht gut geht. Und da hilft es auch nicht, Dir irgendetwas einreden oder gute Tipps geben zu wollen, denn schließlich kennst Du Dich und Dein Leben gut genug. Dennoch wünsche ich mir für Dich, dass Du positive Zeit für Dich findest, um Dich vom Therapie- und Schulstress abzulenken und aufzumuntern. Und dass Du jemanden hast, mit dem Du gute, vertrauensvolle Gespräche führen kannst: Z.B. eine Freundin vom Sport oder eine/n Psychotherapeut-/in.

    Intercepta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Amelie,

    Das wird das ganze Leben so bleiben. Es geht nach oben und es geht wieder nach unten. Mal geht's dir besser mal geht's dir schlechter, aber es ist wie beim Wetter nach jedem schlechten Wetter kommt wieder gutes Wetter!
    Ich möchte dir keinen Ratschlag geben, aber was mir sehr geholfen hat, ich habe mich immer an Menschen orientiert denen es schlechter geht als mir. Anschließend ging es mir wieder besser.
    Ich wünsche dir alles Gute und dass du bald wieder oben auf bist!

    Lass dich bitte nicht unterkriegen!
    Gruß Xare

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Amelie
    aus meiner Sicht darfst Du nicht übersehen was Du bereits alles geschaffen hast. Du darfst Stolz auf Dich sein.
    viele Grüße
    KHS

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Amelie,

    ich hoffe es geht dir langsam etwas besser.....es wird wohl immer Hochs und Tiefs geben, aber halt fest an dem was du hast. Was ich von dir gelesen habe und dein TV-Auftritt...die zeigen einfach was für eine starke, tolle Frau du bist. Du hast so viel geschafft, lass den Kopf nicht hängen. Bald geht es wieder bergauf und du kannst bestimmt bald wieder lachen! :)

    Liebe Grüße
    Alegría

    AntwortenLöschen
  5. Schalom Amelie,
    ich hab jetzt auch nicht direkt ne fixe Antwort auf Deine Fragen, wollte Dir aber gerne sagen, dass ich voll gerne auf Deinem Blog vorbeischaue und grade ein Stück ZDF-Mittagsmagazin runtergeladen habe, was ich doch ehrlich gesagt eher selten tue.

    Naja und dann habe ich zuletzt den Verdacht, dass man Deine Fragen mit entsprechender Gesinnung wahrscheinlich auch ohne Rollstuhl und sichtbare Behinderungen stellen kann und die Antwort deshalb auch nicht direkt einfacher wird.
    Zuletzt wollte ich dir sagen, dass ich mir sehr wünschen würde, dass es noch viel mehr Menschen gibt (warum nicht gleich alle?) die mit solcher Offenheit, Direktheit und Ehrlichkeit, um nicht zu sagen Zuversicht durchs Leben traben (oder eben rollen), wie ich das hier immer mal rauszulesen meine (auch wenn das jetzt vielleicht nicht die ganz adäquate Rückmeldung zu genau DIESEM Post ist). Ich möchte mir gerne eine Scheibe davon abschneiden!
    Und wenn ichs recht bedenke... vielleicht ist es ja jetzt doch ein Stück Antwort geworden?

    Bleib behütet!

    AntwortenLöschen
  6. Hi Amelie,
    habe heute mein Vorabi in Pädagogik über den Artikel in der Süddeutschen geschrieben, habe mir direkt deinen Blog mal angeschaut und finde ihn super. Du hast echt so einen guten Charakter und dein Humor ist über witzig! Man merkt dass die am Anfang vielen schlechten Tage immer weniger werden. Weiter so und bleib so humorvoll, wei du bist!!

    AntwortenLöschen