Donnerstag, 28. April 2016

Das Schicksal ist ein cooler Verräter

Meine liebe Muddi hat mir fürs Matheabi morgen voll den süßen Glücksbringer gegeben:
Meinen Tigi (wie der Name schon sagt ein Schneeleopard-kuscheltier, mein lieblingskuscheltier, den ich mit 3 mal bekommen hab, der auch dementsprechend aussieht, der das erste war, was ich im Krankenhaus wollte und der auch weiterhin mit mir im Bett schlafen wird! Ja, 20 und Kuscheltiere, ich bin behindert ich darf das. Ne ich liebe einfach Kuscheltiere ! Süßestes Geschenk immer :>. Egal ich schweife ab)
Jedenfalls bringt sie mir meinen Tigi und hat ihm ein kleines rotes Tshirt angezogen mit 'ABI 2016' und dieses Tshirt, hat sie gesagt, hatte ich einfach mit 3 Jahren schon an! Ich fands mega krass, weil ich mein Abi ja eigentlich 2014 hätte gemacht haben. Unfall, Jahr wiederholt und G8 und jetzt passt die Aufschrift. Ob Schicksal, Zufall what ever. Ich finds halt einfach echt lustig :)!



Letztens ist mir auch so etwas ähnliches aufgefallen:
In meinem Ordner von der 10. klasse (also das 'Unfalljahr') hab ich ein Zitat von meiner Lieblingsband (neben The red hot chilipeppers und the bloodhoundgang :D nur so als Tipp falls ihr auch mal gute Musik hören wollt :p) Bring Me The Horizon:
We all have our horrors and our demons to fight.
But how can I win, when I'm paralyzed?

Und ich finde auch hier ist es so im Nachhinein betrachtet schon ziemlich...ja ....witzig.

Da war das Schicksal wohl ein ganz schön mieser Verrät, wenn es mir alles schon vorher verraten hat ;).

Samstag, 23. April 2016

❤️

Hab mich überwunden! Gestern schön essen gegangen (mit candle-light sogar). Lief besser als erwartet.

Donnerstag, 21. April 2016

gutä launä

Überall Hurensöhne, Alter. Und Hurentöchter.
Frag mich echt wo diese ganzen Opfer immer herkommen und wie sie solange überleben können und überhaupt leben können.
Die haben genau 3 Probleme: sind geboren, leben und tun nichts dagegen. Tut mir und der ganzen Welt doch einfach einen Gefallen: kündigt euren scheiß Job und erspart nem Haufen Menschen ne Menge Ärger. Ihr Wichser.





Was ich auch nicht verstehe: man will fürs Studium 'ne kleine Erleichterung beantragen, wie Parkplatz usw., weil 20 min von S-Bahn zur Uni 'rollen' ist  auch nicht des wahre, und soll dafür 19 Bescheide bei 180 Ärzten, 40 Therapeuten und 40863 unnötigen Menschen, die selbst kein Plan von ihrem behinderten Job haben, holen. Sinn? Erschließt sich mir jetzt nicht wirklich.
Nicht nur auf Studium bezogen. #storyofmyfuckinlife sag ich da nur.
Und auf jeden Antrag 10 mal die Frage 'können Sie gehen' zu lesen, lässt mich Zweifel, ob meine Gesundheit da wirklich am besten aufgehoben ist. Bei 57842 Sachbearbeitern für einen Ver(un)sicherten kann ich allerdings verstehen, dass es schwer mit der Übersichtlichkeit wird. Aber nein, ich kann noch immer nicht gehen. Op'er.
Ich bin raus. Ganz ehrlich. Am Arsch.





#inklusion #ichfickaufinklusion #jederselbstmordattentäterbombenlegervergewaltigerkanibalenhurensohnkinderfickernazispastwirdbesserinklusioniert

Dienstag, 19. April 2016

Knast oder Querschnitt?

Gefängnis oder Rollstuhl. Was ist schlimmer?
Eingesperrt in einer 8m2 großen Zelle oder gefangen im eigenen Körper?
Nur begrenzter Freigang vs gar kein Gang (nicht mal mehr eine Gang..)
Seine Zeit absitzen und die Tage zur Freilassung abzählen - Zeit absitzen und kein Ende sehen. Ungewissheit. Höchstens die Gewissheit, dass es keine Freilassung geben wird.
Den Grund für diese Strafe kennen, die eigene Schuld erkennen vs ......
Von Leuten, die Bescheid wissen, blöd angeschaut werden vs von Leuten dumm angeschaut werden
Diskriminierumg vs """"Inklusion"""""



Mit einem Kumpel hab ich irgendwie über Gefängnis geredet und "wie schlimm das ist" und bei meinem Mitgefühl (haha) und meinem Egoismus (kein haha) dachte ich mir nur, wie schön es wäre nur im Gefängnis gelandet gewesen geworden gewähren  zu sein , als im Rollstuhl .
Ob der Vergleich angebracht ist, weiß ich nicht, ist mir auch ziemlich egal. Guter Vergleich, süße Wortspiele.

Sonntag, 17. April 2016

update & amelie

Gut: ich weiß was ich nach der Schule machen werde: einfach mal Jura studieren. Wenns nicht passt kann ich immer noch was anderes machen, aber ich kann mir später keine Vorwürfe machen "hätte ich doch nur"....
Schlecht: ich check nicht mal wie man sich anmeldet
Gut: wahrscheinlich wird ein lieber liebster Kumpel 'mit studieren', aka mich für Geld begleiten
Schlecht: ich hab noch immer keinen Millionär gefunden, der mich heiraten will.
Aber gut: die ersten hässlichen Typen haben gecheckt, dass sie mich in Ruhe lassen sollen (noch kein (up)date gehabt)
[ Fun fact am Rande: Amelie hatte noch nie ein Date, weil ich allein bei dem Wort Brechreiz bekomme. Hatte nur Verabredungen!
Oder unverabredete Treffen im Club + kostenlose Begleitungnach Hause oder kostenlose Übernachtung. Haha. Nicht Lustig. Sorry not sorry.
Aber Date erinnert immer so an Kerzen und Rosen und zu zweit sein und das find ich ekelhaft. Mein perfektes nicht-Date wäre erst ins Tierheim und da mit den Hunden gassi gehen (auch wenn ich da heulen würde, aber gut), dann Heim, essen bestellen und saufen. Voll schön. Mir fällt auf ich hab grad eine Verabredung beschrieben, die ich vor 3 Jahren mal hatte. Süß.
Ich komme euch gerade verrückt vor? Liegt vielleicht daran, dass ich etwas betrunken bin und mir langweilig ist und ich euch was erzählen will. Da fällt mir noch was ein: in der achten Klasse haben wir mal so nen Hitlerfilm gesehen und ich hab Ärger von dem Lehrer bekommen, weil ich geheult habe, als Hitler seinen wunderschönen Schäferhund umbringt und mich Szenen, in denen Menschen sterben, kalt gelassen haben.
Und einmal hatte ich ein Nichtdate und wir haben ganz ekelhaft einen romantischen Film gesehen (nüchtern!!?) und er hat geheult und ich hab ihn ausgelacht und er war sauer und ich bin gegangen und hab mich bei der pussy nie mehr gemeldet. Bin einfach so nett.❤️
Übrigens pünktlich 2 Wochen vor dem Matheabi saftige 0 Punkte rausgehauen. Aber wie heißt es so schön; wenn die Generalprobe schief läuft,....
Mehr fällt mir grad nicht ein. Viel Spaß euch und vielleicht gefallen euch ja Geschichten aus meinem Leben und der Mensch im Rollstuhl.]

Dienstag, 5. April 2016

little Hawking

Wenn ich körperlich und geistig so weiter mache, werd ich echt noch zum Stephen Hawking.




Montag, 4. April 2016

wegen rollstuhl


Ich hab jetzt schon oft gehört: „sie mach ihr Abitur, trotz Rollstuhl.“
Falsch! Ich mach mein Abitur WEGEN Rollstuhl.

Ich muss sagen, ich war ziemlich unterwegs (wie man so schön sagt). Soll heißen, ich war viel feiern, trinken und hab die ein oder andere Sache probiert. Völlig normal, ich weiß. Manchmal ein bisschen zu viel des Guten genommen, aber kommt vor. Auf jeden Fall hab ich für die Schule eher weniger gemacht und mich weniger interessiert. Hab die 8. Klasse wiederholt (durchgefallen in 5 Fächern), sogar extern mein Quali gemacht (1,88), weil auch beim zweiten Versuch nicht sicher war, ob ich’s schaffe. (Bin ja eh schon ein etwaaas schwieriger Mensch/Charakter v.a. gegenüber „Obrigkeiten“(aka Lehrer), weil aufmüpfig, aufgedreht, Hauptsache dagegen.... Und das Ganze dann noch mit verrücktspielenden Hormonen, ihr könnt es euch denken…Auszeit, Verweise,… alles gesammelt. )

Erst in der 10. Hat’s etwas klick gemacht (in Latein sogar auf 2,0 gekommen(aber der Lehrer war einfach verdammt gut. Grüße an Sie))

Trotzdem wollte ich nach dem Jahr auf die Fos gehen, weil der Schnitt halt noch immer ziemlich wacklig war. Tja zum halb Jahr, hat sich dann das Thema Schule erstmal komplett erledigt, und es ging um mein Leben. (Bin heute mal dramatisch, brauch wieder Likes). Die nächsten 8 Monate kennt ihr ja.

Irgendwann, als ich 5 Monate nach dem Unfall EINIGERMASEN fit war, kam langsam die Frage auf: Schule? Ja? Nein? Überhaupt möglich?

Wieder 3 Monate später und inzwischen zuhause war dann die Frage: „Welche Schule?“

Ich hätte auf die FOS gehen können, wäre rollstuhlgerecht gewesen. Aber! Da hätte ich weder Freunde gehabt, mich null ausgekannt und im Rollstuhl sitzend ist das halt einfach noch mal ein Stück anders und schwerer sich zurecht zu finden. (Auch Freunde zu finden, weil die Leute halt einfach Angst haben). So hab ich mich halt entschieden, an meinem Gymnasium zu bleiben. Nachdem Sätze in Richtung: „Ja Amelie, willst du nicht auf diese besondere Schule in XY, die sind extra für sowas ausgelegt……………“ 25 mal gefallen sind und 26 mal verneint wurden ((mit Abschieben tut man sich sehr leicht)), konnte ich zurück an meine alte Schule. Und als ich dort war wurde ich von allen Lehrern wirklich schön empfangen. Viele sind zu mir gekommen, haben mir gesagt, wie schön es ist, dass ich wieder hier bin,… , war wirklich schön. Gut, Freunde hatte ich dann auch dort nicht mehr. Aber wenigsten kannten mich die Leute dort, wussten was los ist/war und haben nur halb dumm geschaut/gegafft, ihr Pisser.

So, jetzt bin ich bisschen viel abgeschweift. Jedenfalls bin ich so WEGEN Rollstuhl am Gymnasium geblieben. Und dadurch, dass ich vor allem in der elften keine Freunde hatte und somit viel Zeit, hab ich viel gelernt und hab mich stark verbessert.

Man muss immer das positive in allem sehen.

Nein Spaß. So ein Opfer bin ich dann doch nicht. Ich hab gemerkt, dass lernen was bringt und hatte wenig Freunde, trotzdem keine Zeit, weil viermal die Woche Therapie, und bin zu einer guten Schülerin geworden. Nicht brav, aber gut.

Die zwölfte Klasse ist jetzt nicht mehr ganz so gut, hab mich kaum verbessert (Feiern, Alkohol,Sport,Freunde,…). Aber mit 2,2 schaff ich schon noch irgendwie den NC für Jura in München :D

weg

Ich bitte alle, die weder Sarkasmus, noch Zynismus, ja nicht mal Ironie verstehen, sich von meinem Blog zu verpissen. Danke

Ohne freundliche Grüße,
die Geschäftsleitung


Freitag, 1. April 2016

me

I sometimes think 'fuck this shit, I'll just become a stripper!'. Then I remember that I have no boobs and that I can't dance .
<3