Mittwoch, 18. Mai 2016

laufen für einen guten Zweck

Ich finds eigentlich gut, dass Aufzüge nie funktionieren. Versüßt mir halt immer den Tag, wenn ich ein oder zwei Stationen weiter S-Bahn fahren darf, um einen Bahnhof zu finden, bei dem der Aufzug funktioniert (wobei man sich davor im Internet erkundigt hat, ob denn überhaupt einer vorhandenen ist!!!!und man nichts lesen konnte von 'Aufzug kaputt'!!!erst am Aufzug selbst ein dämliches Schild 'dieser Aufzug ist zurzeit außer Betrieb. Entschuldigung.' Nicht angenommen!!!)

Vielleicht müssen Aufzüge weniger gewartet werden, wenn er weniger genutzt wird.
Also hier mein Apell an all die fetten Leute, die zu faul sind ihre gesunden Beine für das zu nutzen , wofür sie gemacht sind: laufen! Nehmt doch bitte einfach die scheiß Treppe! Oder eben Rolltreppe, da müsst ihr nicht mal einen Knopf drücken!
Und liebe alte Leute, die zwar laufen können, aber denken 'oh ich bin alt, ich darf ohne schlechtes Gewissen den Aufzug benutzen': ihr könnt euch genauso gut auf die Rolltreppe stellen!!
Gleiches gilt für die jungen Menschen mit Krücken (die, die auf dem Laufband umgeknickt sind und jetzt 10 Wochen krank geschrieben sind): Rolltreppe!!!!
Und : ein "Koffer",der so groß wie mein Brillenetui ist, rechtfertigt meiner Ansicht (und ich hoffe ich bin da nicht alleine) die Benutzung des Aufzugs!!!
Und zuletzt:
Liebe gesunden Leute, darunter auch der nicht fette, nicht alte, nicht humpelnder und nicht koffertragende Mann, der vor mir in den Aufzug gesprungen ist und hochfuhr: Jahresvertrag im Fitnessstudio, aber 10 Stufen sind zu viel? Bitte! Ihr könnt es, warum tut ihr es nicht?
Ich hasse es normal mich über so etwas zu beschweren und mich regen Leute immer auf, die die sich wiederum aufregen über Leute die unberechtigt auf dem Behindertenparkplatz stehen, weil jeder das selbst mit sich ausmachen sollte. Kann sein, dass keine Zeit ist, kein anderer Platz frei oder nur 'zwei Minuten in den Rewe hüpfen' , ist ja egal. Ist halt einfach echt scheiße, wenn man wirklich darauf angewiesen ist.
Danke.

Kommentare:

  1. Hi Amelie,

    du hast leider Recht! Ist zwar kein Vergleich, aber mich ärgert das auch wenn ich mit dem Kinderwagen unterwegs bin.

    Schönes Wochenende


    Gruß
    Xare

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich rege mich relativ selten über Mitmenschen auf, aber regelmäßig über Leute, die unberechtigterweise Behindertenparkplätze nutzen. Wenn du später selbst mit dem Auto unterwegs bist, wirst du das vermutlich nachvollziehen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem das nicht passiert. Toll, wenn du schnell nach Feierabend noch einkaufen musst, aber alle drei Rolliparkplätze belegt sind von irgendwelchen laufenden Lackaffen. Oder wenn du vom Einkaufen wiederkommst und dein Auto so zugeparkt ist (von Nichtbehinderten), dass du nicht reinkommst. D.h. in der Wartezeit auf den Falschparker gart dein frisch gekauftes Hackfleisch schon mal vor - usw. usw.

      Löschen
  2. Ich nutze die Treppe! Denk es mir auch immer. ..die faulen Säcke ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen