Montag, 25. Juli 2016

Rugby

Ich muss mich verbessern.
Als Tetra hat man nicht nur die Arschkarte. Es gibt einen Riesen Vorteil den man als Tetra hat: man darf Rugby spielen

Es gibt ja viele Sportarten, eben auch für Rollstuhlfahrer.
Bekannt ist vor allem Basketball. Weitaus unbekannter, dafür umso geiler ist Rollstuhlrugby!
Basketball ist für uns Tetras nix. Ohne Handfunktion ist das schlecht. Rugby ist dafür nur denen erlaubt, die Einschränkungen an mindestens 3 Extremitäten haben, also auch Tetras.


Ich bin ja grad auf Reha (deswegen auch sehr wenig Zeit euch mit meinen spannenden Blogeinträgen zu unterhalten) und hab gestern nach gut einem Jahr wieder Rugby gespielt und bin wieder so unendlich verliebt in den Sport.
Vor 3 Jahren hab ich das hier zum ersten Mal probiert und war begeistert! Erst skeptisch, weil es sehr brutal aussieht und sehr laut ist, wenn die mit ihren Rugbystühlen zusammenkrachen, aber im Stuhl selbst ist man relativ sicher.

Was mir bei dem Sport zugute kam ist, dass ich ja lange Fußball im Verein gespielt hab. Rugby spielen fast ausschließlich  Männer (gibt einfach mehr davon im Rollstuhl  und für die wenigen  Frauen ist Rugby anscheinend zu brutal), deswegen kann ich als eher sehr zierliches Mädchen, ""junge Frau"" rein von der Kraft her nicht so ganz mithalten, dafür mit Taktik und nem guten Spielüberblick.

Ich brauch einfach Sport. Wollte jetzt Tischtennis anfangen, weil das nicht so kompliziert wäre mit zum Training kommen, aber im Vergleich zu Rugby find ich es einfach sau langweilig!:D

In München gibt es einen Rugbyverein (die rugbears), da war ich paar Mal schon beim Training, nur durch die Schule hatte ich keine Zeit mehr. Dann musste auch immer jemand mitfahren, weil ich allein nicht die beiden Rollstühle (Rugby und Alltags) verladen kann und vor 1-2 Jahren nicht mal alleine Auto fahren konnte oder ins Auto gekommen bin)
Aber ich nehm mir jetzt fest vor, mir einfach die Zeit zu nehmen und jemanden die Zeit zu stehlen, der dann mit mir hinfährt.(also wer zu viel Langeweile hat, einigermaßen Kraft und kein Frauenentführer ist kann sich gerne melden).


Ich mach zwar auch so zuhause Sport, 4x die Woche Therapie, Krafttraining, handbike,... aber Mannschaftssport ist dann doch noch was anderes.
Va trainiere ich ganz unbewusst Muskelpartien, die ich schon ganz vergessen hab^^

Freitag, 22. Juli 2016

inlove

Ich weiß nicht warum, aber ich Rollstuhfahrer extrem attraktiv.
Das ist mir hier wieder aufgefallen. Natürlich ist ein Rollstuhlfahrer nicht automatisch attraktiv für mich, das Aussehen spielt schon ne wichtige Rolle. Aber müsste ich entscheiden zwischen dem gleichen Typen, einmal Rollstuhl, einmal als Fußgänger, ich würde den Rollstuhlfahrer nehmen.
Ich weiß nicht obs daran liegt, dass ich einfach auf  trainierte Arme und Oberkörper stehe, oder die einfach auf Augenhöhe sind. Aber so ist das.
Wär ich Fußgängerin, ich hätte echt gern einen hübschen Para (hab da schon einige kennen gelernt). Also der Rollstuhl macht die nicht unattraktiver, ganz im Gegenteil. Bin ich da alleine oder denken mehr so?
Bei Frauen find ich das zum Beispiel nicht unbedingt. (Vielleicht weil ich nun mal nicht auf Frauen stehe^^)
Aber darüber hab ich letztens auch hier mit einem anderen Mädchen geredet. Wenn bei uns Frauen der Körper ruiniert ist, man keinen Arsch mehr sieht, was haben wir dann noch zu bieten? (Bitte jetzt kein scheiß von wegen "Charakter/Intelligenz/Humor " , könnt ihr euch in arsch schieben, bringt einen vielleicht mit 40, 50 weiter, aber nicht mit 20)
Bei Männern ist das eben meiner Meinung nach was anderes, und macht viele wie gesagt in meinen Augen irgendwie attraktiver.

Aber nur als Fußgängerin. Ein Rollstuhl ist, wie ich auch schon geschrieben hab, anstrengend genug!^^
Aber (heute mal viel aber) was mir hier auch wieder aufgefallen ist (mir fällt in letzter Zeit viel auf) was sehr von Vorteil ist, sich an Jungs/Männer zu halten, die mit Querschnitt schon zu tun haben, bzw. mehr als der Großteil weiß(was nicht schwer ist, weil der Großteil nichts weiß).
Schwierig immer alles zu erklären. Also muss meine Kriterien auffrischen:
Millionär, Hundeliebend, Querschnittwissend und nicht im Rollstuhl.

Dienstag, 19. Juli 2016

Querschnitt einfach gemacht


Ein Querschnitt ist so unterschiedlich und individuell wie ein Fingerabdruck.

Egal ob die Höhe des Querschnitts oder die verschiedenen Auswirkungen, wie Spastik, Blase, Darm, Druckstellen,….

Querschnitt heißt nicht einfach „Ja die kann halt ihre Beine nicht mehr bewegen“…(wenns denn nur so einfach wäre!)

Die Höhe des Querschnitts, also welcher Wirbel gebrochen ist, bzw. auf welcher Höhe das Rückenmark durchtrennt wurde ist entscheidend. Je tiefer desto „besser“ und je höher desto weniger Funktion. D.h. nicht nur Beine funktionieren nicht mehr, auch Bauch, Rumpf, Rücken, Brust, und bei hohem Querschnitt auch Arme, Hände, Finger, Schultern nicht. Und zwar (meistens) alles unterhalb des Bruchs funktioniert nicht mehr.

Hast du dir den sechsten Halswirbel gebrochen, hast du lange nicht die gleichen Funktionen, wie einer, der sich einen Lendenwirbel gebrochen hat.



Unter Querschnitten unterscheidet man zwei Gruppen: Para und Tetra. Paraplegiker und Tetraplegiker

Para bedeutet volle Arm und Fingerfunktion, und eben je nach Höhe auch Rumpf. Para sind meistens alle unterhalb von Halswirbeln.

Sind die Halswirbel betroffen, ists ziemlich scheiße gelaufen. Alles was Halswirbel ist, ist schon mal seehr schlecht und bedeutet (meistens) Tetra. D.h. auch Arme, Schultern, Finger … sind betroffen. Tetra, vier, vier Gliedmaßen, die betroffen sind. Und das erschwert das ganze nochmal ungemein.

Aber auch Tetra ist nicht gleich Tetra.

Ich hatte auch Unglück im Unglück und bin auch Tetra. Bei mir ist der sechste Halswirbel (C6) betroffen. (Steht zumindest in den meisten Arztberichten, manchmal heißt es C4, dann C5..aber ich sag immer der sechste, passt von den Funktionen her am besten.)

Bei Tetras zählt jeder Halswirbel, jeder Millimeter an Höhe des Querschnitts.

Meistens!!!! Ist das ganz grob zusammengefasst und ganz allgemein bei Halswirbel so:

3ter Halswirbel, extremste Arschkarte, weil du nur noch den Kopf schütteln kannst.
4ter Halswirbel, extreme Arschkarte. Kopf bewegen, Schultern zucken, und ein wenig Bizepsfunktion, also Arme etwas anheben.
5ter Halswirbel. Arschkarte. Kopf, Schultern und Bizeps, also Arme schon etwas mehr anheben, evtl sogar Extensor, also das Handgelenk anheben können (Sehr wichtig für die Funktionshand!)
6ter Halswirbel. Arschkarte. Bizeps, Extensor und evtl. Trizeps. (Sehr wichtig für Transfer)
7ter Halswirbel. Arschkarte. Bizeps, Trizeps, Extensor und auch den Gegenspieler dazu.
Mit Glück Finger( Wichtig für alles)

Diese Angaben sind ohne Gewähr und wirklich nur ganz allgemein und so einfach wie möglich erklärt.

Ein Beispiel, dass man einen Querschnitt eben nicht so leicht zusammenfassen kann:

Mit mir zusammen waren 3 weitere C6er (also sechster Halswirbel;) ) in Murnau. Wir vier sind relativ zeitnah verunfallt.
Wie gesagt alle sechster Halswirbel. Jetzt denken sich die meisten wahrscheinlich „Ok, cool, dann haben sie die gleichen Funktionen…“. Am Arsch. Der erste hatte beidseitig Bizeps und Trizeps und Fingerfunktion. Meine Zimmernachbarin beidseitig Bizeps, Trizeps ohne Fingerfunktion. Das andere Mädchen beidseitig nur Bizeps und keinen Trizeps, auch keine Fingerfunktion und ich links Bizeps und Trizeps, rechts nur Bizeps, beidseitig keine Fingerfunktion. (Ich bin damit ein Krüppel unter Behinderten(keine offizielle Bezeichnung, ich nenn mich halt einfach so.))

Wir Tetras sind am liebsten unter uns. Ganz einfach, weil wir bei den Paras schlecht mit reden können.
Mich macht es immer aggressiv, vielleicht auch ein wenig traurig und eifersüchtig, wenn Paras sich beschweren. Ich denk mir immer heult nicht so rum, ihr könnt doch alles.
Auf der anderen Seite denk ich mir, ok warum heul ich rum, ich kann ja wenigstens meine Arme einigermaßen bewegen. Aber gut, ist immer so eine Sache.
Paras sind jedenfalls (MEISTENS) so gut wie selbstständig. Durch die Fingerfunktion und bessere Rumpfstabilität können sie besser/schneller den Rollstuhl antreiben und haben auch beim Transfer viel weniger Probleme.
Was essen, Zähneputzen,….alles mögliche was man eben so mit den Fingern macht gar nicht zu sprechen.
Wir Halswirbelopfer, wir Tetras habens halt einfach schwerer. Also eine Runde Mitleid.


Ich hoffe das wurde jetzt einigermaßen verständlich und ihr seid ein wenig aufgeklärter.
Natürlich gibt es dazu noch vieeeeeeeeeeeel mehr und ich hab das alles jetzt nur sehr oberflächlich erklärt, aber für den Anfang soll das mal reichen.

Mir fällt es immer sehr schwer etwas zu erklären, einfach weil ich nicht weiß, was mein gegenüber kennt, was ich noch erklären muss usw. Für mich ist das alles so selbstverständlich, weil ich jetzt schon mehr als 3 Jahre jeden Tag damit zu tun habe. Am Anfang hatte ich auch keine Ahnung. Aber glaubt mir, hätte ich am ersten Tag gewusst, was Querschnitt alles heißt, ich hätte mir sofort die Kugel gegeben. (Ok, jemand anderes mir, ich selbst hätte da Probleme beim Abdrücken.)


Mittwoch, 13. Juli 2016

Projekt X

Liebe Leute, ich hab etwas zu verkünden.

Und an dieser Stelle noch mal einen schönen Gruß an alle meine Deutschlehrer: es haben sich doch tatsächlich Leute gefunden, die sich freiwillig mehr als nur acht Seiten Aufsatz von mir durchlesen wollen. Ich bin jetzt Autorin und schreibe mein Buch. Schon krass irgendwie.

Vor allem nach dem SZ-Artikel und daraus dem TV-Bericht über mich haben immer wieder Verläge/Verlage angefragt. Eine Anfrage hab ich jetzt angenommen,den Vertrag schon unterschrieben und bin jetzt schon fleißig am schreiben.

Ich war zwar erst skeptisch, weil ich mir dachte wen soll den bitte meine Geschichte interessieren, aber da hier auch ab und zu Leute vorbei schauen, lass ich mich mal überraschen was draus wird.

Also nächstes Jahr (2017) Frühjahr alle mal in den Bücherladen gehen oder rollen und mal schauen, ob ihr mich auf irgendeinem Cover entdeckt. Dann würde ich mich natürlich freuen, wenn es auch gekauft wird und die Leute eben nicht denken ' nicht schon wieder ein Buch von einer Behinderten, die über ihr ach so schlimmes Leben erzählt und denkt es würde jemanden interessieren'.





Verkündet diese Nachricht in aller Welt und macht damit ein armes, kleines Mädchen im Rollstuhl glücklich.

1x teilen = 1 pray

Sonntag, 10. Juli 2016

heuli

Ich hab's mit weinen probiert. Wirklich. Schon oft. Erst gerade eben... Aber es ist mir vor mir selber so peinlich, dass ich wieder aufhören muss. Ist wirklich irgendwie keine Option für mich... . Bin ich krank? Ist das normal? Ich weiß es nicht .




Außer ich sehe, was Menschen Tieren antun! Dann kann ich ruhigen Gewissens heulen wie ein Sch(l)oßhund.