Donnerstag, 26. Januar 2017

Donnerstag, 19. Januar 2017

Hey, dass du nicht laufen kannst macht mich voll an

Eine Sache, die Männer immer wieder vergessen, wenn sie sagen, sie würden gerne mal was neues ausprobieren und mit einer querschnittsgelähmten Frau schlafen; für uns ist das immer wieder das Gleiche.
Ihr seid neugierig, wie es mit einer Frau im Rollstuhl ist? Dann denkt euch erstmal bessere Anmachsprüche aus.



Und auch die Fetischisten. Jedem das seine, wirklich. Solang keiner verletzt wird (außer natürlich gewollt), kein Gesetz gebrochen wird, soll jeder bitte machen was, mit wem und wie er es will. Solang er weiß, wann es angebracht ist seine Vorliebe offen zu zeigen. Keiner kann etwas für seine Vorlieben. Der eine mag Frauen, der andere Männer und ein andere wiederum steht auf Frauen im Rollstuhl.  ABER nur, weil du auf Rollstuhlfahrerinnen stehst, heißt es nicht, dass sie automatisch auf dich steht.
"Hey, ich find deine gelähmten Beine echt geil", muss ich ehrlich sagen, spricht mich jetzt nicht wirklich an.
Bitte erspart euch diese 'Anmache'. Ich persönlich kann es nicht wirklich verstehen, was an gelähmten Beinen so heiß sein soll, aber wie gesagt: jedem das seine.
Nur nervt doch nicht gleich alle Rollstuhfahrer damit. Und damit möchte ich euch nur helfen! Was erwartet ihr?
'Oh cool, dass du meine gelähmten Beine geil finden, lass uns treffen, dann können wir sofort in die Kiste hüpfen.'
No.
Ich mein, es freut mich für alle querschnittgelähmten Pornodarstellerinnen, die es bestimmt gibt und die hier eine Marktlücke gefunden haben, aber ich bin es nun mal nicht, die dafür da sein will, eure fetische zu befriedigen.
Was ihr mit den Bildern anstellt, da kann ich kaum Einfluss drauf nehmen, außer mein Instagram privat zu schalten ( das ist wirklich der einzige Grund warum mein insta privat ist, weil so viele Rollstuhl/Fußfetischisten anfragen schicken) , aber spart mir einfach Zeit und Nerven und euch die Nachricht.

Und leider weiß ich schon ganz genau, was nach diesem Beitrag in meinen gefilterten Nachrichten zu finden sein wird:
'Hey, deine gelähmten Beine finde ich echt geil'

Und ein Fake-Profil bringt euch auch nicht viel weiter, ganz im Gegenteil.



P.S: bitte keine Fußfetischistenkommentare. Ich hab zwar gesagt jedem das seine, aber das ist wirklich etwas, das kann und will ich nicht verstehen. Füße sind ekelhaft und nein! Ich schicke keine Fotos.

P.S.2: auch keine Fake-Frauen Profile, 'Hey Amelie, ich bin eine Frau und sitze auch im Rollstuhl, vielleicht können wir uns ja mal unterhalten ' und dazu ein Profilbild von irgendeiner Frau im Rollstuhl. Man. Wie dumm seid ihr eigentlich? Meint ihr ernsthaft ich Fall darauf rein? Solche Nachrichten bekomme ich fast noch öfter als solche von Männernprofilen. Meine Mutti hat mir schon früh beigebracht nicht mit anonymen zu schreiben. Und dank Generation Internet ist es mir möglich Fakeprofile auf den ersten Blick von echten zu unterscheiden.

Mittwoch, 18. Januar 2017

Leute, lernt die Treppe zu benutzen, wenn ihr schon laufen könnt.
Die Aufzüge wären weniger benutzt, weniger kaputt, viele Rollstuhlfahrer und andere Leute, die wirklich auf die wenigen Aufzüge angewiesen sind, wären weniger angepisst und ihr tut was für euren Körper. So viele Fliegen und eine so handliche Klappe.
Bitte danke. ❤️

Mittwoch, 11. Januar 2017

Rolling in a winter wonderland

Zwei Sachen, die sich einfach nicht vertragen: Rollstuhl und Schnee

Es gibt Bereiche, da sollen sich die beiden vertragen, monoski usw, doch dazu kann ich nichts sagen, da ich (noch?) keine Erfahrung gemacht habe.
Aber ! Normaler Rollstuhl und Schnee ist einfach Hölle.

Ich habe Schnee immer geliebt. Im Schnee spazieren, durch den Schnee stapfen. Zuhause Schuhe aus und in eine Decke kuscheln.
Aber mit Rollstuhl....ich hasse Schnee. Gezwungenermaßen.
Vorwärts kommen im Schnee ist einfach unmöglich. Man versinkt komplett. Und schon wenige Zentimeter, wenn nicht ein einziger, und der Schnee verwandelt sich in Leim, der Rollstuhl klebt fest. Und ich meine nicht nur die umgeräumten Seitenwege, wiesen, das kann ich sofort vergessen. Auch geräumte Straßen. Ich komm einfach nicht voran. Überall Schneehaufen in denen die Lenkrollen hängen bleiben. Zum kotzen. Wirklich. Ohne Schnee komm ich kaum voran. Mit Schnee? Keine 2 Meter und ich hab das Gefühl ich hätte einen Marathon hinter mir.
Dann kommt dazu, dass die Reifen voller Schnee werden. Auch die greifreifen , die man mit den Händen anfassen muss, um den Rollstuhl voran zutreiben. Die ziehen sich durch den Schnee, und gelangen dann noch oben. Sind arsch kalt, dreckig, voller Schnee. Und die Hände dann auch. Durch die Nässe werden sie rutschig, und man kann gar nicht mehr anschieben.

Immer noch nicht alles. Man kommt nach Hause, mit dem Rollstuhl mit Reifen voll mit Matsch. Und da? Hausreifen anziehen? Das Haus wird dreckig. Wunderschöne reifenspuren.
Und jetzt sag mir noch mal jemand, wie ich Schnee nicht hassen soll. Mein geliebter Schnee.